zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Service Engineering

Studienprofil

Zusammen bringen, was zusammen gehört!

Während der Theoriephasen erlernen die Studierenden notwendige ingenieurwissenschaftliche Grundlagenkenntnisse, auf die sie im Verlauf des Studiums instandhaltungsspezifisches Vertiefungswissen aufbauen. Sie lernen wissenschaftlich zu arbeiten und erwerben die arbeitsmethodischen und betriebswirtschaftlichen Kompetenzen, die sie zu einer schnellen Integration in den beruflichen Alltag benötigen.

In den Praxisphasen werden die theoretischen Erkenntnisse angewendet und vertieft. Die Studierenden lernen ihr zukünftiges Arbeitsgebiet kennen und werden schon im Studium mit der industriellen Praxis vertraut.

Das breit angelegte Rüstzeug der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen gepaart mit branchen- und instandhaltungsspezifischer Profilierung qualifiziert die Absolventen des Studienganges zu gefragten Fachkräften im In- und Ausland.

 

Studieninhalte:

  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
  • Informationsverarbeitung und Kommunikation
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Fachenglisch
  • Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanagement
  • Instandhaltung von Gebäuden und Anlagen
  • Technische Diagnostik
  • Strategien und Methoden der Instandhaltung
  • Instandhaltungsmanagement

Einsatzgebiete der Absolventen

  • Planung und Steuerung von ­technischen Prozessen
  • Entwicklung und Vertrieb von Instandhaltungs- und Serviceleistungen
  • Technisches Controlling, Qualitäts- und Projektmanagement
  • Technisches Gebäude- und Anlagenmanagement

Abschlussbezeichnung

Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Studiendokumente

Von Studienordnung mit Modulhandbuch bis Prüfungsplan - alle aktuellen Dokumente für das Studium sind online verfügbar.

Praxispartner

Praxispartner sind Unternehmen, die Anlagen und Maschinen herstellen oder betreiben bzw. als Dienstleister Instandhaltungsprozesse gestalten.
Für die Betreuung der Studierenden muss ein kompetenter Mitarbeiter mit Hochschulabschluss zur Verfügung stehen. Die Praxispartner werden nach erfolgreicher Prüfung durch den Studiengangleiter von der Berufsakademie Sachsen anerkannt.

Mögliche Profile ab dem 3. Theoriesemester

  • Gebäude und TGA
  • Fertigungsanlagen
  • Prozessanlagen

EFRE-Förderung

Förderung der SE-Labore durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Sachsen

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ingo Walther

Leiter des Studiengangs Service Engineering

Standort Leipzig

Telefon +49 341 42743-512
Fax +49 341 42743-331
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 210
Copyright © 2018 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung